Medizinische Einrichtung Städtisches Klinikum Lüneburg

Projektbeschreibung

Als akademisches Lehrkrankenhaus des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) mit ca. 16.000 m² Fläche und mehr als 500 Betten werden im Städtischen Klinikum Lüneburg täglich mehrere Hundert Patienten betreut. Um den steigenden Patientenzahlen gerecht zu werden und die Funktionalität des bestehenden Gebäudekomplexes zu erhöhen, bestand einerseits die Aufgabe das Klinikum, um einem Neubaukomplex zu erweitern und andererseits den angrenzenden Bestand zu erneuern. Mit dieser Maßnahme sollte die Funktionalität des Krankhauses gestärkt und zudem das Klinikum auf die zukünftigen Anforderungen vorbereitet werden. Neben den neu zu erschaffenden Funktionsräumen (OP-Säle, Funktionstrakt, Liegendkrankenanfahrt etc.) war ein neues Bettenhaus mit offenen und modernen Patientenzimmern zu errichten.

Die REESE Baumanagement GmbH & Co. KG  wurde etwa zur Mitte des Projektverlaufes als kompetenter Partner dem Projektteam beigestellt. Die Bauherrschaft setzte die REESE Baumanagement GmbH & Co. KG als rechtsgeschäftliche Bauherrenvertretung mit voller Entscheidungsbefugnis in das Projekt ein. Zu diesem Zeitpunkt war das Projekt bereits mit einem massiv gestörten Bauablauf konfrontiert, einschließlich der möglichen Einstellung der begonnen Arbeiten. Die besondere Schwierigkeit des Projektes bestand für REESE Baumanagement einerseits darin, die Strukturen neu auszurichten und das Projekt neu zu ordnen, andererseits aber auch in der baulichen Organisation, den laufenden Krankenhausbetrieb, während des gesamten Bauvorhabens, aufrecht zu erhalten. Insbesondere diese Tatsache war mit hohem planerischem und organisatorischem Aufwand in der Umsetzung verbunden.

REESE Baumanagement konnte diese anspruchsvolle und vielfältige Aufgabe konsequent im Rahmen der vereinbarten Termine und des vereinbarten Budgets lösen. Ende 2019 wurden bereits Teilbereiche mit dem neu geschaffenen Funktionstrakt, der Liegendkrankenanfahrt und Teilbereiche des Bettenhauses übergeben. Der Neubau in Gänze wurde durch den Bauherrn im I. Quartal 2020 bezogen. In der Folge wurden die arrondierenden Bereiche (Anschluss des Neubaus an den Bestandsbau) neu erstellt und teilweise neuen Nutzungen zugeführt. Die Baumaßnahmen konnte Ende 2020 vollständig abgeschlossen werden.

  • Maßnahmen
    Neubau mit Bestandsanschluss und Umbauten im Bestand
  • Leistungsumfang
    Bauherrenvertretung, Stufe 3 - 5 gemäß §3 AHO Nr. 9
  • Bauherr
    Städtisches Klinikum Lüneburg GmbH
  • Leistungszeitraum
    I. Quartal 2017 bis I. Quartal 2022 (inkl. der Nacharbeiten)
  • Baukosten
    48,5 Mio., reines Bauvolumen
  • Bearbeitete Fläche
    ca. 16.000 m²
  • Besonderheiten
    Erstellung eines Neubaukomplexes inkl. Bauen im Bestand unter Aufrechterhaltung des laufenden Krankenhausbetriebes

Weitere Projekte

Freizeit Salztherme Lüneburg

Sanierung und Ausbau des Wellenbeckens, Neugestaltung des Außenbeckens sowie der Neubau einer Wettkampfrutschenanlage

Hotellerie THE FONTENAY

Neubau eines 5 Sterne Grand Hotels